Aktuelle Hinweise zur Begleitung von sterbenden Menschen und von Trauernden

Die Gruppenangebote des ambulanten ErwachsenenHospizdienstes für Menschen in Trauer (Lebenscafé, Trauergruppe und Trauerwandern) können aufgrund der Corona-Pandemie vorerst nicht stattfinden.

Betroffene mögen sich dennoch beim Hospizdienst melden, sollten sie Sterbe- oder Trauerbegleitung benötigen. Die hauptamtlichen Koordinatorinnen sind täglich zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr (ggf. Anrufbeantworter) erreichbar.

Zwar können die Sterbe- und Trauerbegleiter*innen derzeit nicht im persönlichen Kontakt zur Seite stehen. Dennoch möchte der ambulante ErwachsenenHospizdienst die Betroffenen und ihre Zugehörigen durch telefonische Gespräche in dieser besonders schwierigen Zeit unterstützen und entlasten. Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sind für Sie da.



Der letzte Hilfe Kurs – Am Ende wissen, wie es geht

Wir vermitteln das „kleine 1x1 der Sterbebegleitung“: Das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende.

Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. Wir thematisieren mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können, und wie wir bei der Linderung helfen können. Abschließend überlegen wir gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann.

Der Kurs besteht aus vier Unterrichtseinheiten zu jeweils 45 Minuten.

Referentinnen: Birgit Göser und Birgit Strauß, Koordinatorinnen beim ambulanten ErwachsenenHospizdienst, zertifizierte Letzte Hilfe Kursleiterinnen
Termin: Samstag, 14.11.2020, 9.00-12.30 Uhr
Ort: Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1, 73033 Göppingen
Kosten: 30 Euro (inklusive Buch zum Letzte Hilfe Kurs)

Eine Veranstaltung der Hospizbewegung Kreis Göppingen – Ambulante Dienste für Erwachsene e.V. in Kooperation mit der Evang. und Kath. Erwachsenenbildung sowie dem Seniorennetzwerk der Stadt Göppingen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Nähere Infos und Anmeldung zum Letzte Hilfe Kurs bei der Hospizbewegung Kreis Göppingen unter Telefon: 07161/98619-52



Vergangene Veranstaltungen

Eine Übersicht der vergangenen Veranstaltungen ist auf dieser Seite zu finden.


Veranstaltungen

  • Vorträge, Diskussionsforen, Informationsabende
  • Hospiztage
  • Gedenkgottesdienst




 
Letzte Aktualisierung am 01.04.2020 - Erstellt mit Zeta Producer Desktop CMS