Sterbebegleitung

Wo auch immer schwerstkranke Menschen ihre letzte Lebensphase verbringen – sie wünschen sich neben einer guten medizinischen und pflegerischen Betreuung meistens auch zwischenmenschlichen Beistand. Hier bieten der Ambulante ErwachsenenHospizdienst und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen ihre Unterstützung an. Sie begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen und entlasten damit auch deren Angehörige.

Unsere ehrenamtlich tätigen Sterbebegleiter/innen wurden durch eine umfangreiche Schulung auf ihren Dienst vorbereitet. Sie besuchen die Menschen zu Hause, im Pflegeheim oder auch im Krankenhaus.

Und sie nehmen sich Zeit. Sie stehen den Sterbenden - je nach ihrem individuellen Bedarf - tagsüber oder auch nachts zur Seite, indem sie mit ihnen sprechen oder auch nur zuhören, Trost und Mut geben, etwas vorlesen, zusammen Musik hören oder auch gemeinsam singen, kleine Handreichungen anbieten oder einfach nur da sind.

Auch die Angehörigen erfahren Unterstützung und Entlastung, indem sie wieder etwas eigene Zeit zur Verfügung haben, wenn die Sterbebegleiter/innen vor Ort sind und sie in ihnen auch selbst einen/eine Ansprechpartner/in finden.

Die hauptamtlichen Koordinator/innen des Ambulanten ErwachsenenHospizdienstes stehen den Sterbenden und ihren Angehörigen ebenfalls jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Die Begleitung geschieht unabhängig von Religion und Weltanschauung. Sie ist kostenfrei und selbstverständlich auch nicht an eine Mitgliedschaft im Verein Hospizbewegung Kreis Göppingen – Ambulante Dienste für Erwachsene e.V. gebunden (auch wenn wir neue Mitglieder sehr herzlich willkommen heißen).

Download des Flyers.





 
Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 - Erstellt mit Zeta Producer Desktop CMS